Zur Person

Ausrüstung

Einige Qualifikationen:

  • öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Industrie- und Handelskammer Nordwestfalen für Korrosionsschäden an Metallen und mineralischen Baustoffen sowie Beurteilung von Gefahrstoffen in Gebäuden
  • Ausbildung als Diplom-Mineraloge mit langjährigen Erfahrungen in der Rasterelektronenmikroskopie, Röntgenmikroanalyse, Beton- und Baustoffmikroskopie
  • Sachkunde nach TRGS 519 (Asbest; Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten)
  • Weiterbildung zum Sachkundigen Planungsingenieur für Schutz und Instandhaltung von Betonbauteilen im Sinne der DAfS tb-Richtlinie unter Beachtung weiterer Regelwerke
  • Weiterbildung zum Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator nach der Baustellenverordnung vom 01. Juli 1998
  • div. Weiterbildungen in den Bereichen „Schimmelbildung in Wohnungen“, “Schadensanalyse und Schadensuntersuchung”

2015 sind zur routinemäßigen Überprüfung der Fachkompetenz im Sachgebiet “Korrosionsschäden an Metallen und mineralischen Baustoffen” mehrere gerichtliche Gutachten durch das zuständige Fachgremium der IHK Darmstadt überprüft und für gut befunden worden.

Im Rahmen der Projektarbeit, für Ortsbesichtigungen, Probenahmen und Untersuchungen steht unter anderem das folgende Equipment zur Verfügung:

  • Auflichtmikroskop für metallographische Untersuchungen, Polarisationsmikroskop für Beton- und Baustoffuntersuchungen
  • Stereomikroskop für Präparationen und Untersuchungen von Schadensmustern
  • Schichtdickenmessgerät mit Software-Kopplung
  • Mobiles Mikroskop mit Fotoeinrichtung
  • Bohrgerät mit automatischer Probenabfüllung für definierte Bohrmehlentnahmen
  • div. Prüfgeräte wie Betonstahl-Überdeckungsmesser, Betonprüfhammer, Endoskop, pH-Meter
  • mehrere Pumpen zur Raumluft-Probenahme
  • div. Sammelköpfe für Raumluftprobenahmen (Faserstäube, Pilzsporen, leicht- und schwerflüchtige Gase)

Die Anfertigung von An- und Dünnschliffen sowie komplexer Zielpräparationen erfolgt in direktem Austausch mit einer entsprechenden Präparationswerkstatt.

Die Durchführung von chemischen, physikalischen und biologischen Analysen, speziellen Oberflächenanalysen und weitergehenden Bau- bzw. Werkstoffprüfungen erfolgt über Partnerlabore.